Darstellendes Spiel

Spende an Hospiz Initiative Leer

Der Kurs Darstellendes Spiel des 10. Jahrganges des vergangenen Schuljahres hatte kurz vor der Ferien eine kleine Werkschau im Musikraum, bei dem 103,50 Euro von den Zuschauern gespendet wurden. Die Schüler haben sich seinerzeit entschieden, das Geld an Hospiz Initiative Leer zu spenden. Auch Frau Smidt dankte den Schülern und den Zuschauern für diese wunderbare […]

Gelungene Aufführungen: Luther 500 – Theaterprojekt des Darstellenden Spiels

  Luther 500 – Das Theaterprojekt „Denn es ist besser, mit eigenen Augen sehen als mit fremden.“ Doch wer war dieser Martin Luther, der einen gnädigen Gott predigte, den Ablass abschaffte, die Bibel neu übersetzte, dabei antisemitische Thesen vertrat und gegen rebellierende Bauern predigte? Mit Augenzwinkern und einer großen Portion Humor haben sich die Oberstufenkurse […]

Luther 500 – Theaterprojekt des Darstellenden Spiels

Luther 500 – Das Theaterprojekt „Denn es ist besser, mit eigenen Augen sehen als mit fremden.“ Wir schreiben den 31. Oktober, A.D. 1517: Der Augustinermönch Martinus Luther nagelt mit lauten Hammerschlägen, die durch ganz Europa hallen, seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg. Es ist ein Bild, das zum Symbol der Reformation […]

Teilnahme: „Jugendtheatertage Oldenburg“

Vom 8. bis 10 Juli nahm der WPK 8 „Darstellendes Spiel“ an den Jugendtheatertagen in Oldenburg teil. Neben den mehrtägigen Workshops, bei denen die SchülerInnen viele neue Eindrücke gewinnen und ihr Repertoire erweitern konnten, standen die Besuche zahlreicher von den anderen Gruppen angebotene Theateraufführungen. Es war höchst interessant, die unterschiedlichsten Aufführungs- und Darstellungsweisen anderer Gruppen […]

Ein Sommernachtstraum

Wir, der WPK 9, haben im letzten Jahr das Theaterstück „Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare vorbereitet und nun kurz vor den Sommerferien aufgeführt. Es handelt sich um eine Liebesgeschichte mit vielen Irrungen und Wirrungen. Die Vorbereitungen für dieses Stück waren sehr aufwendig für uns, doch das Endergebnis war die Mühe allemal wert. Bis wir aus […]